kunsthaus weiher 

Mehr als nur eine gute Idee 



Landesgartenschau Brandenburg 2019 in Wittstock/Dosse

Rundum schöne Aussichten

Vom 18. April bis 6. Oktober 2019 findet in der schönen Dossestadt Wittstock ein einzigartiges Gartenfestival statt. Das Gelände der Landesgartenschau erstreckt sich entlang der historischen Stadtmauer und führt Sie durch die mittelalterliche Altstadt. Geschichte, Natur und Kultur verschmelzen zu einem außergewöhnlichen Erlebnis.

Ganz Wittstock/Dosse wird von der Landesgartenschau umschlossen und durchdrungen. Über das LaGa-Gelände hinaus, können Sie die attraktive Altstadt zu Fuß erkunden. Wandern Sie durch historische Gassen über den Markt mit dem Rathaus bis zur St. Marien-Kirche. Vom ca. 70 Meter hohen Turm genießen Sie eine grandiose Aussicht in die Prignitzer Landschaft. Rosenbeete und Kletterrosen schmücken die Stadt. Ihr Duft wird Sie überall begleiten. Genießen Sie rundum schöne Aussichten.




Wittstock an der Dosse gehört zu den ältesten und historisch bedeutsamsten Orten Deutschlands. Mit 18 Ortsteilen ist die Stadt eine der flächenmäßig größten in ganz Deutschland. Das „Tor zur Mecklenburgischen Seenplatte“ empfängt Sie mit geschichtsträchtigen Bauten, Türmen und Toren, die von Vergangenem erzählen.

Wittstocks Wurzeln reichen bis ins 10. Jahrhundert zurück. Der Ort slawischen Ursprungs gehörte zum Bistum Havelberg. Die Wittstocker Burg diente den Havelberger Bischöfen als Wohnsitz. Im Turm der alten Burg befindet sich das Museum des Dreißigjährigen Krieges. Ein historischer Ort dieser Zeit kann in Wittstock sogar besichtigt werden. Auf der Aussichtsplattform Schlachtfeld 1636, können Sie sich beeindruckend über den Schlachtverlauf informieren.

Die 2,5 Kilometer lange geschlossene Stadtmauer aus Backstein ist einzigartig in Deutschland. Wittstock galt früher als uneinnehmbar. Die Stadtmauer hatte damals eine Höhe von bis zu 11 Metern. Heute führt ein Wanderweg durch alte Wall- und Parkanlagen um die Altstadt. Die Mauer besitzt noch immer eine beachtliche Höhe. Von ehemals 3 Stadttoren ist nur noch das sehenswerte Gröpertor erhalten.  Die Altstadt liegt in einer Niederung der Flüsse Dosse und Glinze und verzaubert durch ein mittelalterliches Flair. Unangefochtenes Zentrum ist der 2013 neu gestaltete Marktplatz mit dem neugotischen Rathaus.







Textquelle:https://laga.wittstock.de/laga2019.html

Bitte besucht  diese Seite bald wieder. Vielen Dank für euer Interesse!